SM 2017
 

Im Gedenken an

V Manuela Weingart
01.05.1985 - 03.01.2003

 

Aktuelle Meldung aus dem Bieler Tagblatt vom 8. Januar 2003

† Manuela Weingart - Trauer um eine junge Sportlerin
Die Sportszene trauert um die junge Reiterin Manuela Weingart aus Biel, die einen schweren Autounfall nicht überlebte
 

Es passierte am 3. Januar 2003 im Kanton St. Gallen, als die 17-jährige Bielerin mit drei Kollegen mit dem Auto verunfallte. Ein Selbstunfall mit Folgen. Während die anderen mit leichten Verletzungen davonkamen, erlitt Manuela Weingart tödliche Verletzungen. Alle Wiederbelebungsversuche kamen zu spät.

Manuela Weingart gehörte zu den talentiertesten Voltigererinnen des Landes. Im letzten Jahr belegte sie an den Schweizermeisterschaften den zweiten Rang und verpasste die Teilnahme für die Weltmeisterschaften nur knapp.

 

 Die lebensfreudige und zugleich sehr ehrgeizige kaufmännische Lehrtochter machte auch im Springreitengute Figur. In diesem Jahr hat sie sich gute Chancen ausgerechnet, an den Europameisterschaften im Voltigieren teilzunehmen.

Der menschliche wie der sportliche Verlust ist für die Voltigegruppe Biel-Ipsach gross. Im Teamwettkampf von acht Personen nahm sie in ihrem letzten Jahr als Gruppenwettkämpferin eine tragende Rolle ein. Wie es mit der Gruppe weitergeht, ist angesichts dieser Lücke, die Manuela Weingart hinterlässt, noch offen.